· 

Besondere Schmuckstücke

Ein Andenken an Wilhelm

Vor einer Weile kontaktierte mich eine Kundin mit dem Wunsch, ein Schmuckstück von Seelenfreund als Andenken an Ihren Friesen "Wilhelm " anzufertigen.

 

Ich machte ein paar Vorschläge für die Gravur und habe eine Weile wegen der Haare überlegt, denn die Option mit dem Einfilzen der Haare fällt bei Pferdehaaren weg und da schwarze Haare beim Eingießen in Harz ihre Struktur verlieren würden, war es, besonders bei der Tiefe des Modells auch keine Option.

Da Friesen mit Ihrer wunderschönen vollen Mähne sehr schön eingeflochten werden können, machte ich der Dame den Vorschlag, die Haare in kleinen Zöpfen in das Modell einzuarbeiten und Sie hat mir in meinem Urteil sofort vertraut, was mich sehr gefreut hat.


Und da der Friese auch sehr oft mit der schönen Formulierung "schwarze Perle Frieslands" bezeichnet wird, kam sehr schnell die Idee auf, zwischen Krone und Herz keine Fassung mit Edelstein, sondern eine dunkle Perle einzuarbeiten.

Passend zu dem Herzanhänger habe ich dann auch ein paar Ohrhänger mit jeweils einer schwarzen Perle, die mit einer kleinen goldenen Krone verziert wurden, angefertigt.

Nun machte ich mich an das Grundmodell und bald darauf traf ein kleines quadratisches Paket bei mir ein, in das liebevoll das Haupthaar von Wilhelm verpackt war.

 

Ich nahm den dicken Zopf vorsichtig zu Hand und habe bei der Arbeit darauf geachtet, sehr behutsam damit umzugehen. Die Haare für die Zöpfe entnahm ich aus dem Ansatz, den ich vorsichtig auswusch und in kleine Strähnen unterteilte, die ich durch die langen Haare gut fixieren und zu dichten Zöpfen formen konnte.

Besonders durch das Auswaschen war der Geruch von Wilhelm immer ein bisschen in meiner Nase und es war fast so, als ob er mich bei der Arbeit die ganze Zeit begleitet hat, was dem ganzen Prozess eine sehr nachdenkliche Stimmung gegeben hat.

 

Ich habe mittlerweile nur noch sehr selten Kontakt zu Pferden, bin aber in meiner Jugend sehr oft geritten und habe es geliebt, meine Freizeit mit diesen wundervollen Geschöpfen zu verbringen. Die ein oder andere Erinnerung aus der Vergangenheit hat sich immer wieder in meine Gedanken geschlichen und mit bei der Arbeit ein Lächeln ins Gesicht gezaubert - es war eine wundervolle Zeit...

Inzwischen habe ich eine kleine Auswahl dunkler Perlen erhalten und sowohl für die Ohrhänger als auch für die Herzkönigin die schönsten ausgesucht - das Schmuckstück nahm immer mehr Gestalt an und wie so oft, ging es mir bei Modellen, die so sehr meinem eigenen Geschmack entsprechen, sehr leicht von der Hand und es war ein fließender Prozess, bei dem ich mich mehr von meiner Intuition als von rationellen Gedanken leiten ließ - die Methode, bei der ich immer am Besten voran komme.


Nach einigen Wochen war es dann soweit - die Haare waren im inneren der Herzkönigin sicher fixiert, die Gravur wurde für einen besseren Kontrast mit einer speziellen Beize oxidiert und die Oberfläche der Edelmetalle war eismattiert bzw. auf Hochglanz poliert.

Die dunklen Perlen bildeten einen schönen Abschluss und nachdem ich sowohl in meinem Garten als auch im Atelier ein paar Bilder gemacht hatte, habe ich das Schmuckset zu einer Fotografin gegeben, damit ich für spätere Werbebilder gute Aufnahmen erhalten würde.

Nun war es an der Zeit, das Schmuckset von Seelenfreund auf den Weg nach Hause zu schicken, damit Wilhelm wieder dort ist, wo er hingehört - an die Seite und in das Herz seiner Freundin, wo er zu Lebzeiten war und auch weiterhin immer sein wird .....

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ingrid (Donnerstag, 28 September 2017 09:39)

    Das ist wirklich wunderschön geworden , das würde ich genauso nehmen. ...Friesen sind die tollsten Pferde. Ein sehr schönes Andenken. Ich habe 'nur' Hund und Katz mit kurzem Fell....�Viel Erfolg �

  • #2

    Elke von Seelenfreund (Donnerstag, 05 Oktober 2017 07:37)

    Hallo Ingrid,

    vielen Dank, das freut mich sehr.

    Aus kurzen Haaren kann man ja zum Glück auch so Einiges machen, aber Du hast schon recht, die eingeflochtenen Haare sind in dieser Kombination wirklich etwas ganz Besonderes.

    Die erste Herzkönigin habe ich mit den Haaren von meinem Bärchen (Buddha) gemacht. Damals war es ein Einzelstück und ich hätte nicht gedacht, dass es so viele Leute gibt, die auf die richtig großen Schmuckstücke abfahren. Das macht mir sehr viel Spaß, denn die große Fläche gibt mir viel Freiheit in der Gesaltung.

    Ganz liebe Grüße an Dich und deine Seelenfreunde :-)